09505 - 6542Johann-Dientzenhoferstr. 13
Kindergarten St. Wenzeslaus

Tagesablauf

 TAGESABLAUF 

 07.00 — 8.00 h:  Früh­di­enst in der Bären­gruppe für alle Kinder, ab 8.00 h sind alle Grup­pen geöffnet


 08.00 — 09.00 h:  Bringzeit


 09.00 — 12.00 h:  Mor­genkreis, Freispielzeit, Glei­t­en­des oder gemein­sames Früh­stück, Kleingrup­pe­nar­beit, Geburt­stags­feier, Stuh­lkreis mit päd­a­gogis­chen Ange­bot, Spielplatzbe­such, Tur­nen, Garten­zeit


 12.15 — 12.30 h:  Abholzeit


 12.30 — 13.30 h:  Gemein­sames Mit­tagessen


 13.30 — 15.30 h:  Nach­mit­tagsange­bote; Mon­tag: Musikschule,Dien­stag: Flöten, Mittwoch: Bewe­gung- und Naturtag, Don­ner­stag: Kreativ­tag


 16.00 — 16.30 h:  Spät­di­enst (außer am Fre­itag)
 NACHMITTAGANGEBOTE 
Musikalis­che Früherziehung
Die Musikschule bietet ein abges­timmtes Jahre­spro­gramm für ver­schiedene Altersstufen an, um die Kinder sen­si­bel zur Musik und zu Instru­menten hinzuführen. 
Flöten
Die Vorschulkinder haben die Möglichkeit das Block­flöten­spiel bei uns zu erler­nen. Dies ist eine gute Übung der Auge-Hand-Koor­di­na­tion, der Aus­dauer und der Selb­st­ständigkeit. Kosten der Flöte und Übungs­buch tra­gen die Eltern.
Bewe­gungstag
Immer mehr Kinder bewe­gen sich immer weniger. Dabei ist aus­re­ichende Bewe­gung Grund­vo­raus­set­zung für die geistige und kör­per­liche Entwick­lung eines jeden Kindes. Neben den täglichen Bewe­gungsange­boten in unserem Kinder­garten bieten wir deshalb ein­mal in der Woche einen Bewe­gungsnach­mitt­tag an, an dem jedes Kind teil­nehmen kann.
Kreativ­tag
Am Kreativ­nach­mit­tag lernt Ihr Kind zahlre­iche Mate­ri­alien wie Ton, Papi­er, Korken, Knete, … ken­nen und kann diese unter Anleitung aus­pro­bieren. Dabei sind der Kreativ­ität und Phan­tasie Ihres Kindes keine Gren­zen geset­zt. Das Arbeit­en mit diesen Werk­stof­fen dient Ihrem Kind zur Förderung der Fein­mo­torik und ist eine Chance, Gefüh­le zum Aus­druck zu brin­gen und sie zu ver­ar­beit­en. Manch­mal bietet der Kreativ­nach­mit­tag aber auch andere Möglichkeit­en an, wie: Geschicht­en zuhören, sin­gen, kochen. Der Kreativ­ität sind keine Gren­zen geset­zt!
l